Erhalt unserer VHS in der MüGa

Auf Einladung der MBI,WIR AUS Mülheim und Die Linke sind zum 1. Treffen zur Vorbereitung eines Bürgerbegehrens für den Erhalt der Volkshochschule am jetzigen Standort am Rande des MüGa-Parks waren viele Menschen gekommen. Alleine 92 trugen sich ein in eine erste Liste für Bürger/innen, die sich bei einer evtl. Unterschriftensammlung aktiv beteiligen würden.

Die Bürgerinitiative „Erhalt unserer VHS in der MüGa“ wurde gegründet, die alles vorbereiten wird, um möglichst schnell ein Bürgerbegehren zu beginnen für den Fall, dass die VHS und Teile der MüGa für eine Sparkassen-Akademie geopfert werden sollen.

Auch für den Fall, dass die Bewerbung mit der „Akademie am Schloss“ den Zuschlag für die Spk-Akademie nicht bekommt (dafür hoffentlich der Kaufhof!!), wird die Bürgerinitiative weitermachen und notfalls auch ein Bürgerbegehren zur Bestandsgarantie inkl. notwendiger Sanierung unserer Volkshochschule durchführen.

Die nicht enden wollenden Hotel-Träume der MST-Chefin wurden schließlich zuletzt erneut in die Diskussion gebracht.

Große Empörung herrscht auch darüber, dass nicht nur die VHS selbst, sondern auch noch Teile der MüGa, u.a. Matschspielplatz, Kräutergarten usw., zur Disposition und zum Verkauf bereit gestellt wurden.

Das nächste Treffen der BI findet in 2 Wochen wieder im Handelshof statt, also am Mi., dem 3. Dezember um 19 Uhr. Eine Arbeitsgruppe hat sich gebildet, welche die nächsten Schritte vorbereitet für ein evtl. Bürgerbegehren.


Die Domain www.vhs-muega.de wurde heute bereits als zukünftige Internetadresse der BI gesichert. Im Bild erklärt Thorsten Sterk von „Mehr Demokratie“ die Rahmenbedingungen von Bürgerbegehren und Bürgerentscheiden in NRW