Facebook

 

 

 

 


WIR AUS Mülheim benennt Kandidaten und positioniert sich für die Kommunalwahl 2020

WIR AUS Mülheim benennt Kandidaten und positioniert sich für die Kommunalwahl September 2020

 

Das Wählerbündnis WIR AUS Mülheim hat am Sonntag den 15. März 2020 die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlbezirke, die Bezirksvertretungen und die Reserveliste für die Kommunalwahl 2020 gewählt und gleichzeitig auch für die Ausrichtung des Bündnisses wichtige Weichen gestellt.

Als Spitzenkandidat für den Rat der Stadt wird der bisherige Ratsherr von WIR AUS Mülheim, Cevat Bicici, antreten. Bicici ist 59 Jahre alt, gelernter Feinmechaniker und bereits seit vielen Jahren in der Kommunalpolitik tätig. Auf Platz zwei folgt Uwe Klabuhn. Er ist 59 Jahre alt, Kaufmänische Angestelter von Beruf. Den dritten Platz belegt Kirsten Grunau, 57 Jahre alt und Dozentin. Den Vierten Platz belegt das ehemalige Vorstandsmitglied von der Interessengemeinschaft Wir in Mintard (WiM) Wolfgang Budde. Platz Fünf Frau Annelie Klemt, 57 Jahre Alt und Bürokauffrau.

Für die drei Bezirksvertretungen in Mülheim kandidieren Kirsten Grunau (BV 1) Uwe Klabuhn (BV 2) und Wolfgang Bude (BV 3), auf den Spitzenpositionen. 

 

Cevat Bicici Stadtverordneter und Spitzenkandidat: „Unsere Stadt hat Besseres verdient als die gegenwärtige Politik, denn die etablierten Parteien haben abgewirtschaftet! Diese Parteien tun seit Jahren so, als wäre der eigentlich selbstverständliche Unterhalt von Schulen, Kultureinrichtungen, Sportstätten und ÖPNV ein nahezu unbezahlbarer Wunschtraum; sie präsentieren regelmäßige Gebührenerhöhungen und Sozialabbau.

Mit salbungsvollen Worten erklären sie gleichzeitig die Notwendigkeit von Privatisierung und teuren Inve­stitionen, etwa als „PPP-Modelle“, schaffen hochbezahlte Posten für Altpolitiker und Kämmerer und bedienen Banken und Privatinvestoren mit vollen Händen. So treiben sie die Stadt Mülheim immer tiefer in die Schulden, die wir Bürger mit Gebührenerhöhungen und sozialen Kürzungen bezahlen müssen. Damit muss endlich Schluss sein! Die Nutznießer dieser Politik sollen und müssen auch für deren Folgen aufkommen!. Wir wollen eine Stadt für Alle. Eine Stadt, in der eine Politik gestaltet wird, die vor allem eine soziale und finanzielle Nachhaltigkeit im Blick hat. Eine Stadt, in der man wohnen, arbeiten und seine Freizeit verbringen kann. Eine Stadt, in der Kinder, Jugendliche, Erwachsene einschließlich  Senioren gern leben. Eine Stadt für die, die hier geboren sind und für die Zugezogenen. Eine Stadt, die allen Menschen - auch verschiedener Nationalitäten und Hautfarben - eine Heimat bietet.“

 

Hartmut Sternbeck Vorstandssprecher:  „Wir sind froh, dass viele Menschen sich nicht nur mit uns identifizieren, sondern auch aktiv einbringen wollen. Ich bin froh das WIR AUS Mülheim eine gute Mischung aus Erfahrung und Frische für die kommenden Wahlen aufgestellt zu haben. Wir wollen unbedingt unseren bisherigen Kurs als einzige Stimme der Menschen in dieser Stadt gegen die unsoziale Kürzungspolitik und nicht Beachtung von Bürgerentscheide und Bürgerwillen der übrigen Parteien, im Rat und in den Gremien fortsetzen und wollen mit der Wahl unsere kämpferischen Kandidatinnen und Kandidaten ein Zeichen setzen.“